WDR-Serie Bedrohte Paradiese: Roberts Thailand-Blog

Bedrohte Paradiese und unsere Aktivitäten in Thailand

Moderator: A-Team

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5614
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 10 Jan 2010 10:34

Caro hat geschrieben:Zu Deinen Recherchen ... es ist müßig, Dir noch mitzuteilen, dass HAI auch der Standardfisch auf den Auslagen der Fischrestaurants ist :(
Liebe Caro, danke für den Hinweis! Wir werden uns sicher mit der Situation der Haie beschäftigen. Was ich noch klären muss ist die Frage, ob die Tradition des Haiflossensverzehrs in Thailnad auch so lebendig ist wie in China ...? Also ob die Leute selbst dort auch die Haiflossen verwenden? Oder sie nach China verkaufen...?
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Beitrag von Caro » 10 Jan 2010 17:29

In den Restaurants findet man vereinzelt schon die berüchtigte "Haifischflossensuppe". Aber dem Preis nach zu urteilen, handelt es sich da um das typische aromatisierte Fake-Produkt, was man auch in unseren hiesigen asiatischen Restaurants findet.

Allerdings gibt es auch viele Chinarestaurants in Thailand UND mir fiel auch ein hoher Anteil an Urlaubsgästen aus Korea, China und Taiwan auf ... .
Wir waren aber ausschließlich Thai essen :) , so kann ich dazu leider nichts sagen.

Ich versuche mal die Mail-Addy von unserem heissgeliebten Reiseleiter, Patrick, zu finden. Ein Thai, der nicht nur berufsbedingt, sondern auch der Liebe wegen sogar Deutsch spricht 8) und sehr naturbewusst war.
Auf alle meine Fragen bezüglich Naturschutz - z.B. warum der Strand von Ao Nang geschützt ist und gottseidank ein Verbot für Liegen und Sonnenschirme besteht ... erklärte er mir sichtlich erfreut über die Frage, dass es um den Schutz von bestimmten Strandkrabben geht.

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5614
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 10 Jan 2010 17:30

Dr. Robert Hofrichter hat geschrieben:Die Andamanensee ist eigentlich noch der Atlantik,
... ich wollte freilich Indik schreiben... :?
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5614
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 10 Jan 2010 17:34

Caro hat geschrieben:Auf alle meine Fragen bezüglich Naturschutz - z.B. warum der Strand von Ao Nang geschützt ist und gottseidank ein Verbot für Liegen und Sonnenschirme besteht ... erklärte er mir sichtlich erfreut über die Frage, dass es um den Schutz von bestimmten Strandkrabben geht.
:) :roll: :shock: Das ist aber lustig ... Habe ich auch noch nie gehört... Was könnten es für Krabben sein ...

Diese Rennkrabben oder Strandkrabben (Gattung Ocypode) gibt es überall ziemlich häufig..., habe ich noch nie gehört, dass man auf die Rücksicht nehmen würde oder dass die geschützt wären... :roll:

Oder ist es eine ganz spezielle Art?

Ich werde nach Krabben Ausschau halten! :)
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Beitrag von Caro » 10 Jan 2010 17:53

Lieber Robert !

Es muss wohl eine spezielle Art sein :)

- Noch was ist mir Siebhirn eingefallen. :oops:
In Thailand werden ja auch diese Schwalbennester "geerntet" :( . Wir sind bei einer Bootsfahrt (allerdings große Motoryacht mit Jetdüsen ...) um die Phi-Phi Inseln mit großem Abstand daran vorbei geschippert.
Eine der größten Grotten, wo die Schwalbennester geraubt werden, ist auch auf Phi-Phi-Le (wo "The Beach" gedreht wurde !). Inzwischen sind zwar Schutzzeiten und Quoten von der Regierung festgesetzt worden, auch werden die Grotten von bewaffnetem Militär gegen Wilderer bewacht :? ... doch lässt man sich diesen Profit immer noch nicht entgehen :(
- Ich fand es auch aus der Entfernung sehr bedrückend. Die aufgeregten Vögel und diese abenteuerlichen Bambusgerüste mit Plattformen, auf denen die Sammler da wochenlang hausen ... :roll:

Somit liegt es doch nahe zu vermuten, dass wenn der asiatische Markt mit Schwalbennester beliefert wird, dass man auch Haiflossen exportiert :?

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5614
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 20 Jan 2010 09:34

Ich starte jetzt! :) Ich hoffe auf gute Internetzugänge in den Hotels, und dass ich Euch so regelmäßig über die Schönheiten Thailands berichten kann.

Bis bald und liebe Grüße an die Leser des Forums! :)
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
RogerT
Profi
Profi
Beiträge: 304
Registriert: 18 Nov 2008 12:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von RogerT » 20 Jan 2010 14:31

Hai Robert,

guten Flug.
In vielen Hotels/Resorts in Thailand gibt es Internet per WLAN oft for free; oder gegen eine wirklich geringe Gebühr.

Versuche mal im Flieger eine Speisekarte der Businessclass zu bekommen, und zwar eine für reine Asienflüge. Bei Thai Airways gibt es z.B. auf der Speisekarte von/nach Europa keine Haifischflossensuppe, aber auf der Karte für reine innerasiatische Flüge schon.

Gruss
Roger
Ein paar Reiseberichte und Bilder über und auch unter Wasser: http://www.toebert.de

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Caro » 20 Jan 2010 19:00

Lieber Robert !

Bin auch zu spät ... :? und Du sitzst schon seit Stunden im Flieger.
Glaub mir, ich fühle mit Dir ... :|
Lass mich Dir jetzt aber noch ganz gute Wünsche für gutes Gelingen und Erfolg nachschicken !!!!!

Ja - und was Roger geschrieben hat ! Schau auf die "Speisekarte" im Flieger !!!!!!!!
Die kann man ja bestimmt auch mit der Filmkamera abfilmen :)
Wenn das dann über die deutschsprachigen Sender in allen Flimmerkisten zu sehen ist - werden bestimmt auch die Airlines was ändern ! :wink:

War doch früher schon so, wo ich mich in der good ol´LH aufgeregt habe, wenn ich nach Arabien unterwegs war, und es kein Muslim Food gab ... auch nicht nach Vorbestellung .... (weil das meistens nicht geklappt hatte :roll: )
Tjaaaa, inzwischen GEHT das !!!! 8) :chef: :wink:

Liebe Grüße
Caro
*ackert sich jetzt mal über Kreta :wink: *
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5614
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 21 Jan 2010 06:40

Roberts erste Eindrücke von Phuket

Ich sitze auf dem Balkon eines nicht gerade billigen Hotels und beobachte das, was sich rund um mich abspielt. Die Landschaft. Das Geschehen. Die hohen Palmen, die sie hier angepflanzt haben, kenne ich nicht. Ich muss sie noch bestimmen.
Immerhin ist es die Andamanensee, ein Nebenmeer des Indischen Ozeans, die sich da ölig glatt bis zum Horizont erstreckt.
Eine recht frequentierte Hauptstraße, wohl so etwas wie eine „Küstenstraße“, trennt mich vom Strand. Viele Mopeds, Taxis, LKWs. Es ist ein klassischer Sandstrand, weit und breit nichts… Rein gar nichts, außer Sonnenschirme und Liegen. Könnte auch in Bibione sein. :roll:
Die Reste einer Strandlagune liegen zusätzlich zwischen der Straße und dem Strand. Sie ist verdreckt, veralgt. Plastikflaschen. Ich dokumentiere den Dreck fotografisch, weil es sonst nicht viel zu dokumentieren gibt.
Die Fahrt vom Flughafen nach Karon Beach, wie dieses Traumziel des Massentourismus heißt, war lang. Fast eine Stunde. Der Taxifahrer musste unbedingt kurz in seiner Firma stoppen. Angeblich weil er etwas unterschreiben musste. Ich sollte im Auto warten. Keine fünf Sekunden später kam seine junge Kollegin mit endlos langen Beinen und einem umso kürzeren Minirock aus dem Geschäftslokal. Ob ich Elefanten und Affen sehen will…
„Ja, will ich. Aber jetzt noch nicht.“
Ich will die Strümpfe ausziehen. Und duschen… Das denke ich mir nur, sage es aber nicht laut.
Auf der Karte sieht Phuket viel kleiner aus. „Man möchte sich in zwei Wochen Thailand anschauen…“ Karon liegt übrigens ein Stückchen südlich von Patong, im Südwesten der Insel. Patong dürfte Phuket-Kennern eher ein Begriff sein.
Die Landschaft entlang der befahrenen Strecke lässt sich nur schwer beschreiben. Es ist keine richtige Stadt. Auch kein Dorf. Lauter kleine Läden, Werkstätten, schwer definierbar. Eher wenige landwirtschaftlich genutzte Flächen. Ich bemühe mich positiv zu denken, kann aber die Frage nicht verdrängen, warum Menschen überhaupt hierherkommen. Wegen der Sonne und Wärme wahrscheinlich.
Gegen Ende der Fahrt, wie wir uns den Touristenhochburgen wie Patong nähern, sehe ich die ersten Elefanten. Sie warten auf Kunden.
Gelangweilte Touristen besetzen fast alle Liegen. Sie glänzen, weil sie eingeölt sind. Einige baden im Wasser, aber das ist eher trüb. Es gibt darin nichts zu sehen. Keine Korallen oder sonstige Strukturen. Oder Fische. Wahrscheinlich deswegen kann ich auch keinen einzigen Schnorchler entdecken. Na ja, ist auch verständlich. Was sollen sie da auch anschauen?
Was soll ich anschauen und vor allem wo?
Mehr Aktivität zeigt sich 50 Meter weiter am offenen Meer: Motorbetriebene Fahrzeuge aller Art rasen mit großem Lärm hin und her. Schon schön, so ein Urlaub in Karon.
Meine Leute sind beim Tauchen. Sie sind schon zwei Tage vor mir angekommen. Ich sehe sie erst am Abend. Wie könnte ich nur die Zeit sinnvoll nutzen? Morgen fahre ich mit und machd einen 1bis 2 m Tauchgang...
Rechts von mir, einen knappen Kilometer vom Strand entfernt, sehe ich karg mit Sekundärvegetation bewachsene Hügel. Heute ist es diesig, alles sieht aus wie unter einer Dunstglocke. Die Farben sind verblasst. Es ist zu heiß um zu Fuß hinzugehen. Es ist Mittag. Nach dieser Nacht… Und mit dem Strumpf…
Ich habe mir während der Taxifahrt vorgenommen ein Stück Natur zu suchen und Blumen, Insekten und anderes Getier zu fotografieren. Doch jetzt habe ich es aufgegeben. Die Gegend macht nicht den Eindruck, als ob man hier irgendwo ein Stück heile Natur finden könnte. Gott sei Dank konnte ich auf der Unterseite eines Blattes direkt neben dem Hotel zumindest ein kleines Wespennest entdecken. Die erste faunistische Beobachtung.
Die ganze Zeit hatte ich mich schon auf die 300 Vogelarten des Landes gefreut. Selbstverständlich hatte ich mir schon vor Wochen die „Birds of Thailand“ besorgt. Tja und… und immerhin konnte ich bereits drei Arten in meine Artenliste eintragen. Spatzen, irgendwelche Schwalben, die ich noch bestimmen muss und… und einen netten alten Bekannten. Jene Freunde, die bereits die Seychellen bereist haben, kennen ihn gut. Dort wurde er eingeschleppt, hier kommt er natürlich vor. Er benimmt sich hier genauso wie seine eingebürgerten Artgenossen bei den Kreolen. Genauso laut. Na, dämmert es schon? Ja genau, er ist es: der Common Mynah. Nett, so einen alten Bekannten zu treffen.
Wahrscheinlich ist Karon toll. Nur ich bin nach dem Nachtflug zu müde, um es zu erkennen… :wink:
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5614
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 21 Jan 2010 06:44

Caro hat geschrieben:und Du sitzst schon seit Stunden im Flieger.
Glaub mir, ich fühle mit Dir ... :|
Danke, das tröstet mich :) :) :) Und genauso war es auch. Eine katastrophal lange Nacht, die nicht enden wollte. Trinken, laufen, trinken, laufen... Mit verstopften Venen fühlt man sich bei einem 10,5 Stunden Flug irgendwie nicht mehr ganz wohl...

Aber jetzt bin ich da. Und habe für euch bereits einen ersten optimistischen Bericht geschrieben ... :lol: 8)
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
amatpress
Profi
Profi
Beiträge: 95
Registriert: 29 Mai 2008 19:25

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von amatpress » 21 Jan 2010 15:49

Schon dein erster Bericht ist sehr interessant :D - obwohl es eigentlich "nur" die allerersten Gefühle sind - und die sind noch ziemlich gemischt nach dem laaangen Flug :roll: (wirklich kein Wunder) - auf jeden Fall danke für diese Eindrücke. Hoffentlich kannst Du später noch viel mehr Blumen, Insekten und andere Naturobjekte finden und fotografieren.
Du hast aber auch die 300 Vogelarten erwähnt, die laut dem "Vogelführer" Birds of Thailand dort leben. Und damit hängt schon mein Tipp zusammen - gerade habe ich eine Bitte zum Unterstützen der folgenden Petition bekommen:
http://www.birdlifemalta.org/petition/sign/. Auf Malta kommt es angeblich zu Massakern von vielen Zugvögeln :( und mit Unterzeichnen dieser Petition versucht man wenigstens diesen Wahnsinn zu stoppen.

Viele liebe Grüsse
Reni

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Caro » 21 Jan 2010 17:51

Lieber Robert !

Tja, mir ging´s da auch so. Ich war total erschlagen von dem Touristenrummel
Dann dazu der plattgetrampelte Strand - teilweise hart wie Beton.
UND ... diese Armada an Ausflugsbooten, genannt "Long-Tail Boat". Den Krach und die Abgase, die die zu Spitzenzeiten (wenn sie die Leute an die umliegenden Buchten und wieder zurück karren) erzeugen, ist Wahnwitz.
Mein Tipp, schau Dir mal so ein Wrack genauer an .... die Dichtigkeit der Kraftstoffleitungen, der Kühlkreislauf des Motors Marke "Reste des Schrottplatzes" ...

Liebe Reni !
VogelMASSENMORD (mit Jagd hatte das noch nie was zu tun) ist leider eine altbekannte Spezialität in Malta und Gozo
Danke für den Link mit der Petition.

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5614
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 23 Jan 2010 13:07

Liebe Leute,

gestern war die Internetverbindung gestört..., so konnte ich nichr berichten. Recht viel Zeit habe ich heute auch nicht, denn wir sind den ganzen Tag unterwegs. Daher berichte ich nur stichwortartig:

Gestern:
- Den ganzen Tag unterwegs mit dem Tauchschiff der Asia Divers.
- Ein Tauchgang auf 3 Meter... :oops: :P ... Na gut, einmal bin ich auf 6 abgetaucht, aber nach einem Blick auf den Computer schnell wieder auf 3 aufgetaucht. Nichts ist passiert, schön war es...
- einen Schwarzspitzen-Riffhai gesehen...
- Wir waren da in der Nähe von Phi Phi. Es gibt so viele Inseln hier, ich kenne die Inselnamern noch nicht "alle" :lol: ...
- 3 Adler gesehen, aber ohne Glas konnte ich die Art nicht erkennen.
- sehr viele Fregattvögel in der Nähe von Phi Phi
- Fazit: sehr schön! Dive Asia sind einfach Profis, bestes Essen, frische Früchte und auch ... isotonische Malzgetränke an Bord :oops:
- Nachts: Fotoausflug auf der Suche nach Froschlurchen. Und tatsächlich, viele Kröten entdeckt. Die Art muss ich erst bestimmen, aus der Familie Bufonidae gibt es hier viele Arten. Sehen aus wie unsere Wechselkröten. Zusätzlich ausschwärmende Termiten, einen Rüsselkäfer und Achatschnecken fotografiert. Und die Nachtgeckos, die genauso aussehen wie Gehyra mutulata auf den Seychellen...

Heute:
- Mit dem Schnellboot nach Krabi und nach Phi Phi
- Fischzuchtstation mit lauter "Nemos" und vielen anderen Fischen angeschaut. Ein aus didaktischer Sicht gutes Projekt. Viele Schulkinder. Seepferdchen... Die Tiere werden dann ins Meer ausgesetzt. Doch sollte man nicht vergessen, dass sich das Meer auf diese Art nicht retten lässt. Der Lebensraum muss geschützt werden. Einige Seezigenuner wurden gerade wegen Zyanidfischen verhaftet.
- Phi Phi war schlimmer als ich dachte. Tourismus pur, ziemlich arg... Las Vegas und Disneyworld zusammengelegt...
- Die landschaftliche Kulisse ist aber tatsächlich unbeschreiblich. Und dann "The Beach". Touristisch freilich extrem ausgeschlachtet, aber die Insel ist wahrlich gigantisch...
- Einige Makaken haben unser Boot besucht. Riesenaufregung... Die Bootsleute locken sie mit Melonen an. Leider nicht nur. So manche Touristen geben ihnen Chips - mitsamt dem Plastiksackerl... Der Strand verdreckt. Die waren Affen uns nicht unählich... Es hat Streit gegeben... Für mich ein schönes Erlebnis, denn ich liebe Affen...
- Gutes Material für die Doku gedreht.

Bis bald wieder mit einem weiteren Bericht :) Liebe Grüße in die Heimat!
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Andiline
Profi
Profi
Beiträge: 162
Registriert: 05 Apr 2008 19:03
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Andiline » 23 Jan 2010 21:43

Hoffentlich habt Ihr auch gefilmt, daß man am Monkey-Beach überall in Bananen tritt, die im Sand gelandet sind. Fand ich ziemlich eklig. Als ich dort war, haben sich die Affen auch um eine Pepsi-Flasche gezankt. Was zum Teufel soll das, den Tieren so etwas zu geben???

Sicher, daß Du mit den Asia Divers unterwegs warst? War das nicht ehe Dive Asia? Wenn ja, kann ich nur bestätigen, daß sie sehr professionell sind. Karong fand ich auch furchtbar (war froh, daß ich nicht dort Urlaub gemacht habe), aber Natur findest Du schon noch im Hinterland. :)

Weiterhin viel Erfolg,
Andrea
http://www.andreaonline.de - http://www.andiline.de - Reise-Blog: http://www.andreaontour.de

Benutzeravatar
Andiline
Profi
Profi
Beiträge: 162
Registriert: 05 Apr 2008 19:03
Kontaktdaten:

Re: WDR-Serie Bedrohte Paradiese: bald geht es nach Thailand

Beitrag von Andiline » 23 Jan 2010 21:43

Ups, Doppelpost... ich hatte eine Fehlermeldung bekommen und nicht gesehen, daß das Posting trotzdem 'durchgegangen' ist...
Zuletzt geändert von Andiline am 24 Jan 2010 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
http://www.andreaonline.de - http://www.andiline.de - Reise-Blog: http://www.andreaontour.de

Antworten

Zurück zu „Thailand - mare-mundi Aktivitäten“