Tierliebe auf Thailändisch: erschütternder Eindruck ...

Bedrohte Paradiese und unsere Aktivitäten in Thailand

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5614
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Tierliebe auf Thailändisch: erschütternder Eindruck ...

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 07 Feb 2010 13:38

Tierliebe auf Thailändisch: erschütternder Eindruck ...

„Wir müssen diejenigen unterstützen, die versuchen, ein so ungerechtfertigtes Vorgehen abzubauen.“
Dalai Lama, ein großer Unterstützer des Tierschutzes

Bild
Affenshow auf Koh Samui, Hunderttausende Touristen jährlich lachen bei solchen Shows. Die Kameras klicken. Doch sieht ein glückliches Tier so aus?

Die Theorie ist wunderbar: "... wird in buddhistischen Ländern weit rücksichtsvoller mit dem Tier umgegangen: Buddhistische Mönche nehmen ihre Selbstverpflichtung, keine Tier zu töten, sehr ernst. Sie seihen das Wasser durch, um kein Leben darin zu zerstören oder fegen den Weg vor sich mit einem Palmwedel, um keine Insekten zu zertreten..."

Die Theorie der Beziehung zum Tier ist in diesem Artikel gut zusammengefasst: Tierethik in der buddhistischen Lehre http://www.tierbefreier.de/tierbefreiun ... ismus.html

Doch es reicht ein Besuch in Thailand, das eine überwiegend buddhistische Bevölkerung hat, um zu erkennen, dass es zwischen dieser Theorie und dem Alltag, der Realität, einen gewaltigen Unterschied gibt.

Bild

Der Umgang mit dem Tier ist ganz offensichtlich häufig rücksichtlos, gewinnorientiert und leider auch tierquälerisch. Von edlen Idealen ist nichts zu spüren...

Die äußerst fragwürdigen Monkey-Shows
Angeblich werden männliche Affen nicht nur an ihrem Hals angekettet, sondern auch an ihrem Penis. Ich suche noch Informationen dazu ... und Beweise (das erste Foto im Bericht sieht danach aus, als ob der Mann da unten "fummeln" würde...). Gern würde ich diese Tierquälerei in der WDR-Dokumentation stärker anprangern. Für weiter führende Hinweise und "Beweise" wäre ich dankbar.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Die fragwürdigen Elefanten-Shows
Bild
Dieser junge Elefant hat sich während der Show mehrmals angepinkelt. Ich war zutiefst verunsichert, ob das sozusagen normal ist...
Bild

Die fragwürdigen Zoos
Bild
Vom Aussterben bedrohte Tiger. In der Natur gehören sie zu den am stärksten vom Aussterben bedrohten Säugetieren. Sie werden gewildert. Auch in Thailand. Für sinn- und wirkungslose asiatische Medizin und andere Dinge... Ist es der richtige Weg um mit dieser Art umzugehen? Ist es angebracht, das aufgeklärte westliche Touristen solche "Zoos", die den Namen nicht verdienen, durch ihre Eintrittsgelder unterstützen? Und ihre Kinder dazu erziehen, dass es normal ist diese fragwürdigen Fotos zu machen? Hier gibt es noch viel zu leisten um auch die Touristen entsprechend aufzuklären...
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Die eher harmlosen Schlangenshows
Bild
Bild
Bild
Ein Star der WDR-Dokumentation...
Bild


Ich habe auch Hinweise erhalten für noch perversere und abartigere Barbareien in Thailand
z. B. Affenpuffs http://archiv.raid-rush.ws/t-465319.html (nur für starke Nerven)

Hannes Jaenicke rettet Orang-Utan aus Affen-Bordell

Hilflose und verängstigte Orang-Utan-Weibchen - gezwängt in aufreizende rosafarbene Kleidchen und Unterwäsche. Angeboten von Tierschmugglern in einem Affenpuff in Indonesien! Und von Perversen gegen Geld zu widerlichen piiieps-Spielen missbraucht ...

... Vor Ort traf Hannes Jaenicke u. a. auf Orang-Utan-Dame „Rosa“. Gefesselt und am ganzen Körper rasiert wurde das Tier jahrelang als piiieps-Sklave in einem Affen-Puff in Süd-Kalimantan (Borneo) gehalten - wie Dutzende andere Orang-Utans. ...

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/le ... rdell.html

Entenpuffs
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
ClaudiaBryozoa
Profi
Profi
Beiträge: 1381
Registriert: 21 Mär 2007 15:55
Wohnort: Kufstein; Wien; Maldives

Re: Tierliebe auf Thailändisch: erschütternder Eindruck ...

Beitrag von ClaudiaBryozoa » 07 Feb 2010 15:12

ach Gottchen :(

danke für den Bericht, Robert. Da bin ich dann doch ganz froh, auf "meiner" Insel in Sulawesi nur vereinzelt einen angeleinten Makaken und hin und wieder einen Hahnenkampf gesehen zu haben :( und dass Thailand ein beliebtes Reiseziel für Sextouristen ist, war mir zwar bekannt, aber dass es Sodomiten-Bordelle gibt, habe ich nicht gewusst. Man weiß seine Naivität oft erst dann wirklich zu schätzen, wenn man eines Besseren belehrt wurde.. womit ich jetzt natürlich nicht sagen will, dass Ignoranz und Nicht-Wissen-Wollen die Zustände verbessern..
Briefly, learning, one with nature. Memories swim ever gently. - Peter Sale

No sharks swim backwards. - Douglas Seifert

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: Tierliebe auf Thailändisch: erschütternder Eindruck ...

Beitrag von Caro » 07 Feb 2010 15:54

Entsetzlich :cry:

Lieber Robert !
Danke für die tolle Foto-Dokumentation !
Ist Dir übrigens aufgefallen, dass die Äffchen teilweise im Gesicht mit Puder, Lidschatten und Rouge geschminkt sind ??!!??? :shock:
Da darf man 3x raten, warum :twisted:

Traurige Grüße
Caro
Zuletzt geändert von Caro am 07 Feb 2010 16:50, insgesamt 1-mal geändert.
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: Tierliebe auf Thailändisch: erschütternder Eindruck ...

Beitrag von Caro » 07 Feb 2010 16:17

Lieber Robert !

Wart Ihr da auch in diesem entsetzlichen Tiger-Tempel, diesem Kloster ?!

Da sind jetzt gottseidank englische Tier- und Naturschützer "dran" ...

http://www.careforthewild.com/files/Tig ... al_v11.pdf

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5614
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Tierliebe auf Thailändisch: erschütternder Eindruck ...

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 07 Feb 2010 17:25

Caro hat geschrieben:Wart Ihr da auch in diesem entsetzlichen Tiger-Tempel, diesem Kloster ?!
Nein, das haben wir nicht geschafft ... Die zwei Wochen waren doch zu kurz ... Aber ich habe genug gesehen um mir ein Bild zu machen...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5614
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Tierliebe auf Thailändisch: erschütternder Eindruck ...

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 07 Feb 2010 17:28

Caro hat geschrieben:Ist Dir übrigens aufgefallen, dass die Äffchen teilweise im Gesicht mit Puder, Lidschatten und Rouge geschminkt sind ??!!??? :shock:
Ja, das sieht man auch auf den Bildern ganz deutlich. Ich dachte, dass das weibliche Äffchen, die "Sängerin", wie ein geschminktes Mädchen aussehen soll... Ob die Männchen auch geschminkt waren...?
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: Tierliebe auf Thailändisch: erschütternder Eindruck ...

Beitrag von Caro » 07 Feb 2010 17:33

Dr. Robert Hofrichter hat geschrieben:
Caro hat geschrieben:Ist Dir übrigens aufgefallen, dass die Äffchen teilweise im Gesicht mit Puder, Lidschatten und Rouge geschminkt sind ??!!??? :shock:
Ja, das sieht man auch auf den Bildern ganz deutlich. Ich dachte, dass das weibliche Äffchen, die "Sängerin", wie ein geschminktes Mädchen aussehen soll... Ob die Männchen auch geschminkt waren...?
Ja, nicht nur das "Mädchen" ... .
Bei nicht allen männlichen (?) Tieren ist auch Schminke drauf und zwar dick über das ganze Gesicht. Ob jetzt nur Puder oder Make-Up-Creme kann ich nur vom Bild her nicht definitiv sagen.
Irritiert hat mich gleich das Tier vom ersten Bild - das Rouge um die Augenpartie herum aufgetragen hatte :?

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Matthias
Profi
Profi
Beiträge: 201
Registriert: 14 Okt 2009 14:27
Wohnort: Schwabsoien

Re: Tierliebe auf Thailändisch: erschütternder Eindruck ...

Beitrag von Matthias » 08 Feb 2010 17:41

Ich wollte auch mal was über die Tierliebe der, ich sag es mal allgemeiner Südostasiaten sagen.

Man muss sich mal überlegen, warum die Reinkarnationsreligionen Tiere schützen, am Leben lassen usw. Der "Respekt" rührt daher, dass in einem Tier eine ehemals menschliche Seele lebt und es evtl. auch ein Verwandter sein kann, eine Form von Ahnenkult. Der Respekt gilt ja in letzter Konsequenz gar nicht dem Tier, sondern evtl. einem verstorbenen Großonkel. Deshalb halte ich nichts von dieser angeblichen Tierliebe weil sie nicht dem Geschöpf als leidendes fühlendes Wesen gilt. Die Religion ist eine schlechte Basis für richtiges Verhalten, dass merkt man in unserer heutigen säkularisierten Welt ganz deutlich. Wenn zunehmend die Religion an Bedeutung verliert und man insgeheim für sich ausgemacht hat, dass es nur Hokus Pokus ist, braucht man sich an Verhaltensregeln nicht mehr halten, da man keine Konsequenzen (himmlischer Art) mehr zu fürchten braucht.

Wie in vielen Dingen, ist die innere Einsicht über die Aufklärung der Schlüssel.

Schöne Grüße

Matthias
Unter allen Lebensweisen ist das Jagdleben ohne Zweifel der gesitteten Verfassung am meisten zuwider; das Noachische Blutverbot scheint uranfänglich nichts anderes als das Verbot des Jägerlebens gewesen zu sein.

Kant, Immanuel

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: Tierliebe auf Thailändisch: erschütternder Eindruck ...

Beitrag von Caro » 09 Mai 2010 16:31

Lieber Matthias !
So wie Du hat es mir auch unser thailändischer Reiseleiter mit der Religion erklärt ... als ich ihn auf die Problematik der Vielzahl von aus Unachtsamkeit überfahrenen Hunden angesprochen habe.
Aber er setzte noch etwas sehr verbittert und betroffen hinzu: "... wenn man das Tier nicht verletzt oder überfährt, argumentieren diese Ignoranten (damit meinte er seine Landsleute), dass man damit in die Seelenwanderung und das Karma eingreifen würde" ... :|

Lieber Robert !
Zu Deinen Eindrücken hier eine relativ neuer Bericht über Thaiboxen mit Orang Utans in einem Privatzoo :(
www.regenwald.org (bitte ziemlich weit runterscrollen) .

Zwar verboten, aber wo kein Kläger war ... - und wie immer unverständlich, ist es eine Touristenattraktion :roll:

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Antworten

Zurück zu „Thailand - mare-mundi Aktivitäten“