Sea Diamond/Santorini: die griechische Lösung

Bedrohte Paradiese und unsere Aktivitäten in Griechenland

Moderator:A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge:5614
Registriert:08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:
Sea Diamond/Santorini: die griechische Lösung

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 13 Mai 2010 11:44

WDR, Bedrohte Paradiese, Griechenland: Sea Diamond/Santorini: Ölverschmutzter Strand und die griechische Lösung

Bild

Die Sea Diamond war ein griechisches Kreuzfahrtschiff, das am 6. April 2007 in der Nähe des Hafens Athinios der Kykladen-Insel Thira in der Ägäis unterging ... :arrow: http://de.wikipedia.org/wiki/Sea_Diamond

Damals haben alle versprochen, dass das Wrack in einer Woche gehoben sein wird. Jetzt sind 3 Jahre vergangen. Jeden Tag tritt Öl in die Caldera aus. Wir haben uns der Gefahr ausgesetzt von der Polizei aufgegriffen zu werden, denn die Stelle wird sozusagen bewacht, zumindest darf man nicht mit dem Boot hinfahren. Eine Untersuchung des Strandes ergab: Alles ist voller Dreck und Öl. Hier liegen möglicherweise noch Sachen, die vermutlich vom Schiff stammen. Wenn man Steine am Strand umdreht, findet man kein Leben, sondern nur Öl. Die griechische Lösung: Direkt über dem Wrack hat man eine ringförmige Barriere gebaut, die das Öl stoppen soll ... als ob es keinen Wind, keine Wellen, keine Strömungen geben würde... Der Strand in der Nähe des Wracks wäre an und für sich unglaublich schön, ein Paradies. Jetzt ist es ein ölverschmierter Dreckhaufen...

Bild Die Sea Diamond noch unter ihrem altem Namen Birka Princess 2005 in Stockholm

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge:5614
Registriert:08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Sea Diamond/Santorini: die griechische Lösung

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 14 Mai 2010 09:51

Noch ein Kommentar von mir zum Thema Verantwortung des Konsumenten ... und über die Hoffnung, dass die Dinge doch noch besser werden könnten durch den Druck der Öffentlichkeit:

... Das denken wir mit dem WDR-Team auch. Und das war so unser Hintergrund auch für die Griechenland-Doku und die ganze Serie Bedrohte Paradiese. Denn Griechenland braucht die Touristen dringender denn je. Wenn sie ausbleiben, muss das Land darüber nachdenken, was sie falsch machen. Und dass ihr Umgang mit der Natur grundsätzlich falsch ist, daran besteht kein Zweifel, das wird die Doku auch in aller Offenheit zeigen. Die Touristen müssen als Konsumenten so viel Druck ausüben und es dem Land auch deutlich erklären, warum sie nicht mehr kommen - dann erst kann und wird sich etwas ändern. Es muss so richtig weh tun - oder ist der Mensch auch ohne Druck bereit sich zu ändern? Auch auf die Reiseveranstalter muss großer Druck ausgeübt werden, dass sie zu ihrem Teil der Verantwortung stehen. Es hilft garantiert. Wir Konsumenten haben sehr viel Macht!
Die Touristen müssen ihre Verantwortung wahrnehmen. Sie haben die Verantwortung, was manche (oder in Sachen Urlaub vielleicht sogar viele) Konsumenten noch nicht wahrhaben wollen. Genauso, als ob man einen Pelzmantel kaufen würde, der aus tierquälerisch gewonnenen Fellen gemacht wird... Oder Bliigfleisch oder Eier kauft, das aus der Käfig-Massentierhaltung stammt... Der Urlaub möge zwar die schönsten Wochen des Jahres darstellen, aber es ist eine Fehlentwicklung des Kapitalismus, alles immer billiger verkaufen zu müssen. Der Urlaub muss nachhaltig sein, nicht vor allem billig. Für den Preis, was heute so alles inklusive und pauschal verkauft wird, gibt es kaum eine Nachhaltigkeit inklusive. Bioeier aus der Bodenhaltung kosten mehr, das ist einnfach so... Der Konsument hat die Verantwortung darauf zu achten, was er konsumiert. Auch beim Urlaub... All das Gerede vom Umweltschutz, das Jammern, nützt sonst gar nichts und ist nur leeres Gerede - die Konsumenten sind es schließlich, die den Markt bestimmen... Buchen wir also keine Billigurlaube mehr dort, wo mit der Natur nicht nachhaltig umgegangen wird. Es liegt bei uns. Wir können uns informieren. Was nützt es, wenn wir nur schimpfen, dass alles überall schlechter wird, und wir selbst unser Konsumverhalten nicht ändern? Reisen muss teurer werden - und nachhaltiger. Es soll kein Massen-Konsumprodukt sein... Qualität hat einen Preis, auch Naturschutz und Nachhaltigkeit.
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Antworten

Zurück zu „Griechenland - mare-mundi Aktivitäten“